TOP Ö 8.1: Kreuzungsampel im Bereich B 474 / Gescherer Straße / Kirchstraße im Ortsteil Holtwick

Bürgermeister Niehues hielt anhand eines Folienvortrags einen Rückblick auf die bisherigen Aktivitäten hinsichtlich der Erstellung einer Kreuzungsampel im Ortsteil Holtwick.

 

Am Sitzungstage fand in dieser Angelegenheit ein Gespräch mit Vertretern des Landesbetriebes Straßen NRW statt. Nach Auskunft des Landesbetriebes haben die durchgeführten Verkehrszählungen ergeben, dass das Verkehrsaufkommen in diesem Bereich eine Kreuzungsampel nicht rechtfertige. Die Untersuchungsergebnisse des Landesbetriebes wurden von Bürgermeister Niehues näher erläutert und der Niederschrift als Anlage II beigefügt.

 

Seitens des Ausschusses konnten die Auswertungen nicht nachvollzogen werden.

 

Herr Wünnemann berichtete, dass diesbezüglich eine fraktionübergreifende Stellungnahme an die zuständigen Abgeordneten des Landes NRW gerichtet wurde.

 

 

Ausschussvorsitzender Barenbrügge fragte, ob auch die Möglichkeit der Installation einer Anforderungsampel geprüft worden sei. Dies verneinte Bürgermeister Niehues, er werde dies jedoch noch mit dem Landesbetrieb abklären.

 

Der Ausschuss folgte dem Vorschlag von Bürgermeister Niehues, in der nächsten Ausschusssitzung durch einen Vertreter des Landesbetriebes die Untersuchungsergebnisse nochmals näher erläutern zu lassen.