TOP Ö 2.4: Programm "Demokratie für den Frieden" - Herr Steindorf

 

 


Ratsmitglied Steindorf geht auf die Aktion „Demokratie für den Frieden“ ein. Er vertrete die Meinung, dass der Rat der Gemeinde Rosendahl mit in diese Aktion einbezogen werden solle und demokratische Vertreter der Gemeinde sich bei dieser Aktion einbringen sollen.

 

Kulturbeauftragte Hinske-Mehlich führt aus, dass es aufgrund der zeitlichen Verzögerung zu Terminschwierigkeiten gekommen sei. Es solle aus der Gemeindeverwaltung eine Jury gebildet werden. Sie ergänzt, dass es nach aktueller Planung voraussichtlich nicht mehr als 10 bis 12 Banner geben solle. Es solle ein breit gefächertes Bild der Gemeinde Rosendahl dargestellt werden. Sie ergänzt, dass die Banner auch überörtlich präsentiert werden sollen. Bisher gebe es fünf Interessenten, so Frau Hinske-Mehlich.

 

Ratsmitglied Weber führt aus, dass seine Fraktion ein Schreiben an den Landrat des Kreises Coesfeld und die kreisangehörigen Bürgermeister geschickt habe, damit nicht der Eindruck gewonnen werden könne, dass es sich bei der Aktion nur um eine kirchliche Aktion handele.