TOP Ö 2: Antrag der SPD-Fraktion vom 12.07.2007 auf Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes der Gemeinde Rosendahl

Beschluss: geändert beschlossen

Ausschussvorsitzender Kuhl verwies auf die vorliegende Sitzungsvorlage.

 

Für die CDU-Fraktion äußerte sich Ausschussvorsitzender Kuhl anschließend kritisch zum Antrag und zum jüngsten Vorgehen der SPD-Fraktion, insbesondere die öffentlichen Äußerungen, hinsichtlich des Erhaltes der Droste-Hülshoff-Hauptschule. Er wies darauf hin, dass die CDU-Fraktion ebenfalls bereits zum Thema Fortbestand der Hauptschule tätig geworden sei, dies jedoch im Stillen getan habe. So seien von Seiten der CDU diverse Gespräche mit Landtagsabgeordneten etc. geführt worden. Die CDU werde alles daran setzen, dass alle Rosendahler Schulen fortbestehen können. Ob der Gesetzgeber dies letztlich gestatte, bleibe abzuwarten, so Ausschussvorsitzender Kuhl.

 

Für die SPD-Fraktion erklärte Ausschussmitglied Kreutzfeldt, dass die im SPD-Antrag erbetenen Informationsdaten über die Bevölkerungsentwicklung in der Gemeinde Rosendahl nach Einschulungsjahrgängen einschließlich aktueller Zuordnung zu den Kindergärten zur Verfügung gestellt worden seien. Mit Rücksicht darauf, dass der Schulentwicklungsplan Inhalt des nachfolgenden Tagesordnungspunktes sei, erklärte er sich damit einverstanden, dass die weitere Beratung im Zusammenhang mit TOP 3 erfolge.