TOP Ö 10.1: Sachstandsbericht zum Bau des Radweges an der K 32 im Ortsteil Osterwick

Bezug nehmend auf die Anfrage von Herrn Schulze Baek zum Sachstand des Radwegebaus an der K 32 im Ortsteil Osterwick in der Ratssitzung vom 06. Mai 2010, teilte Bürgermeister Niehues mit, dass man mit dem Kreis Coesfeld Rücksprache genommen habe. Dieser habe mitgeteilt, dass sich die Radwegebaumaßnahme zeitlich verzögert habe, da insbesondere für die RWE und Telekom neue Versorgungsleitungen gelegt werden mussten. Die Notwendigkeit habe sich erst im Zuge der Durchführung gezeigt.

 

Ausschussmitglied Hemker erkundigte sich, ob die K 32 zwischen Holtwicker Straße (L 571) und Midlicher Straße (K 41), die sich durch die Baumaßnahme in eine Holperstrecke verwandelt habe nur geflickt oder neu asphaltiert werde.

 

Bürgermeister Niehues erklärte, dass die durch den Kreis vorzunehmende Ausbaumaßnahme zunächst bis 2011 geschoben werde. Natürlich würden die mit Schotter aufgefüllten Leitungsgräben nach Abschluss der Baumaßnahme asphaltiert, aber ein Gesamtausbau sei für dieses Jahr nicht geplant. Weiter müsse man abwarten, welche anderen Maßnahmen beim Kreis vorrangig eingestuft würden. Er verwies hier auf Kreisstraßen (K 13 und K 38) in Billerbeck, die durch den starken Frost so beschädigt worden seien, dass sie für den Verkehr gesperrt werden mussten.