TOP Ö 2.2: Fahrradständer am Marienplatz im Ortsteil Osterwick - Herr Hemker

Ausschussmitglied Hemker teilte mit, dass durch das Versetzen der beiden Fahrradständer am Marienplatz im Ortsteil Osterwick bereits eine deutliche Verbesserung der dortigen Parksituation zu beobachten sei. Er fragte, ob auch der dritte Fahrradständer versetzt werden könne, um eine weitere Optimierung zu erreichen.

 

Bürgermeister Niehues erklärte, dass er diese Thematik mit dem Bauhofleiter Averesch besprochen habe. Es müsse berücksichtigt werden, dass sich unter dem dritten Fahrradständer ein Abwasserbauwerk befinde und deshalb eine Umsetzung des Fahrradständers schwierig sei. Zudem werde bei einer Umstellung der Gehweg an der Straße „Brink“ wahrscheinlich wieder mit Fahrrädern zugestellt, so dass eigentlich nur eine Verlagerung des Problems erreicht werden könne und man daher auf die Umsetzung des dritten Fahrradständers zunächst verzichten und die Parksituation beobachten wolle.

 

Ausschussmitglied Hemker fragte weiter, wozu die an den beiden anderen Fahrradständern neu aufgestellten Pfähle dienen sollen.

 

Bürgermeister Niehues erklärte, dass diese dazu dienen, dass Autofahrer beim Zurücksetzen die Fahrradständer nicht übersehen.