TOP Ö 7: Sachstandsbericht zur geplanten Bürgerstiftung Rosendahl

Produktverantwortliche Roters teilt mit, dass mittlerweile eine Gesamtsumme an Stiftungszusagen in Höhe von rd. 62.100 € erreicht sei. Insgesamt hätten sich 51 Stifter erklärt, darunter einige Großstifter (u.a. Sparkasse Westmünsterland und Volksbank Baumberge), aber auch viele Kleinstifter ganz im Sinne einer Bürgerstiftung. Daneben seien auch Spenden zugesagt worden. Einen besonderen Schub habe es durch den im Dezember durchgeführten Gala-Abend gegeben. Die Idee der Bürgerstiftung sei breiter vermittelt worden.

 

Für eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit sei die Unterstützung der beiden genannten Banken sehr hilfreich. Im Foyer stehe eine Spendenkugel, in die man Devisen und alte Währungen geben kann. Ende März werde Kassensturz gemacht und der Wert von beiden Banken jeweils noch zugunsten der Bürgerstiftung verdoppelt. Im April starte außerdem eine Ausstellung der Sparkasse Westmünsterland zum Thema „Kuriositäten der Währungsgeschichte“, Seitens der VR Bank Westmünsterland erhielt die Bürgerstiftung außerdem eine einmalige Spende in Höhe von 1.000 €.

 

Bis zur offiziellen Anerkennung sei es nicht mehr weit. Das notwendige Stiftungskapital in Höhe von 50.000 € sei bei weitem erreicht und der Satzungsentwurf mit der Bezirksregierung und der Oberfinanzdirektion Münster abgestimmt. Für die Organe – Stiftungsrat und Vorstand – gäbe es bereits Vorschläge. Im März 2014 würden alle Stifter zur offiziellen Stiftungsgründung eingeladen. Voraussichtlich im Mai 2014 sei dann mit der feierlichen Aushändigung der Stiftungsurkunde zu rechnen.