TOP Ö 13: Abholzung eines Nadelwäldchens im Bereich Fünersfeld im Ortsteil Holtwick und Wiederaufforstung als Laubwald

Beschluss: ungeändert beschlossen

Abstimmung: Ja: 9

Der Abholzung des Nadelwäldchens im Bereich Fünersfeld im Ortsteil Holtwick und der Wiederaufforstung als Laubwald zur Erlangung von Ökopunkten wird zugestimmt.


Abstimmungsergebnis:                         einstimmig

 

 


Stellvertretender Ausschussvorsitzender Lembeck verweist auf die Sitzungsvorlage VIII/698 und die zuvor stattgefundene Ortsbesichtigung.

 

Ausschussmitglied Weber erklärt, dass ihm der Ertrag aus der Holzverwertung sehr gering erscheine und fragt, wer das Holz vermarkte.

 

Bürgermeister Niehues verweist auf die Sitzungsvorlage, in der er dargelegt habe, dass Förster Kleining das Holz für die Gemeinde vermarkten werde. Für die Abholzung des Nadelwäldchens werde eine Holzerntemaschine benötigt, deren Einsatz Geld koste. Der angegebene Ertrag bleibe nach Abzug der Unkosten übrig. Dazu kämen allerdings noch die Kosten für die Wiederaufforstung.

 

Ausschussmitglied Kreutzfeldt teilt mit, dass er es nicht gut finde, wenn der durch das Wäldchen verlaufende Weg durch diese Maßnahme fast auf das doppelte verbreitert werde.

 

Bürgermeister Niehues erklärt, dass es notwendig sei, die neuen Bäume mit einem entsprechenden Abstand zum bisherigen Weg zu pflanzen. Die Bäume würden doch nicht nur in die Höhe sondern auch in die Breite wachsen und müssten gepflegt und beschnitten werden. Dazu müsse man den Weg auch mit Maschinen befahren können. Zudem sei doch bei der Ortsbesichtigung angeregt worden, eine Leitung für eine spätere Beleuchtung neben dem Weg zu verlegen.

 

Ausschussmitglied Kreutzfeldt antwortet, dass er diese Leitung nicht befürworte.

 

Ausschussmitglied Weber fragt abschließend, ob durch den Förster Kleining eine detaillierte Abrechnung erfolgen werde.

 

Dieses wird von Bürgermeister Niehues bejaht.

 

Der Ausschuss fasst sodann folgenden Beschluss: