TOP Ö 2.3: Abwassereinleitungen in Gewässer ohne vorherige Klärung - Herr Weber

Fraktionsvorsitzender Weber fragt, ob es möglich sein könne, dass innerhalb der Gemeinde Rosendahl ungeklärte Abwassereinleitungen in Gewässer erfolgen bzw. geduldet werden.

 

Bürgermeister Niehues erklärt, dass alle Häuser entweder an das öffentliche Kanalnetz angeschlossen seien oder eine Kleinkläranlage auf dem Grundstück haben müssten. Von den insgesamt ca. 400 Kleinkläranlagen im Außenbereich müssten noch ca. 6 saniert werden. Dieses werde aber vom Kreis Coesfeld überwacht. Eine geduldete ungeklärte Abwassereinleitung im Gemeindegebiet gebe es auf gar keinen Fall.